Flug- und Platzordnung für den Modellflugbetrieb

auf dem Vereinsgelände der Modellflieger Rottweil. e.V.

im Gewann “Glafen”, Gemarkung Göllsdorf

 

Um einen für die Zuschauer und Modellflieger möglichst sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten und Lärmbelästigungen für die Bewohner in den Wohngebieten in Göllsdorf und Rottweil zu vermeiden, sind folgende Bestimmungen genau zu beachten:

Flugberechtigt sind die Mitglieder des Vereins “Modellflieger Rottweil e.V.” und dessen Gäste. Jeder Modellflieger muss im Besitz einer Genehmigung zum Betreiben seiner Fernsteuerungsanlage(n) und einer Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckung sein. Die betriebenen Flugmodelle müssen den Bestimmungen der geltenden Aufstiegserlaubnis entsprechen.

Platzordnung

  1. Alle Fahrzeuge müssen beieinander hinter der Abgrenzung des Flugfeldes im Bereich des Schutzzaunes abgestellt werden. Das Parken auf den benachbarten Wiesen ist zu unterlassen.
  2. Der Aufenthalt der Modellflieger auf dem Start- und Landeplatz ist nur bei Start und Landung gestattet. Während des Fluges müssen sich auch die Piloten an den Rand des Start- und Landeplatzes begeben.
  3. Zuschauer müssen sich hinter dem Schutzzaun aufhalten und dürfen das Flugfeld, insbesondere zu ihrer eigenen Sicherheit, nicht betreten.
  4. Den Anordnungen des jeweiligen Flugleiters ist Folge zu leisten. Ansonsten kann von diesem ein Startverbot verhängt werden.
  5. Jeder Einzelne ist für Sauberkeit und Ordnung auf dem Platz mitverantwortlich.

Flugordnung

  1. Flugbetriebszeiten: Täglich von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr, jedoch längstens bis 30 Minuten vor Sonnenuntergang. Sonntagmittag kein Flugbetrieb von mit Verbrennungsmotor angetriebenen Flugmodellen.
  2. Bevor die Sendeanlage eingeschaltet wird, muss sich der Pilot beim jeweiligen Flugleiter,  ggf. im ausliegenden Flugleiterbuch, und an der Frequenztafel davon überzeugen, dass seine Sendefrequenz frei ist.
  3. Sofort nach Ankunft auf dem Modellflug-Gelände hat sich der Pilot in das ausliegende Flugleiterbuch einzutragen. Das Flugleiterbuch wird ausgelegt, wenn drei oder mehr Piloten am Flugbetrieb teilnehmen wollen.
  4. Vor jedem Start hat der Pilot die Betriebs- und Flugsicherheit seines Modells zu überprüfen. Mit Verbrennungsmotor angetriebene Flugmodelle dürfen nur mit geeigneten Schalldämpfern geflogen werden.
  5. Es darf nur gestartet werden, wenn die Start- und Landebahn frei ist.
  6. Der Zuschauerraum, der Parkplatz, die Sicherheitszone hinter dem Schutzzaun sowie die anderen Piloten, die am Flugbetrieb teilnehmen, dürfen nicht
    überflogen werden.
  7. Nähern sich Fahrzeuge auf der Ortsverbindungsstraße zwischen der Bundesstraße 27 und Göllsdorf, dürfen diese nicht überflogen werden.
  8. Die Landung darf nur bei freier Start- und Landebahn erfolgen.

Gäste

Nichtvereinsmitglieder dürfen ihre Modelle nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Vereins “Modellflieger Rottweil e.V.” starten, die vom jeweiligen Flugleiter erteilt werden kann. Ist kein Flugleiter anwesend, besteht für Nichtvereinsmitglieder absolutes Startverbot! Zuwiderhandlungen werden ggf. rechtlich verfolgt.

Rettungsstelle

Die nächste Rettungsstelle befindet sich im Kreiskrankenhaus Rottweil, Krankenhausstraße 30. Sie ist wie folgt telefonisch zu erreichen: Tel. 0741 / 476-0 oder
Notruf Tel. 112.

 

Modellflieger Rottweil e.V.

- Der Vorstand –